Die Methodenlehre der Soziologischen Jurisprudenz Gunther Teubners als eine Methodik der Generalklauseln (The Methodology of the Sociological Jurisprudence in the Works of Gunther Teubner as a Legal Methodology of General Clauses)

46 Pages Posted: 25 Jun 2013

See all articles by Philipp Sahm

Philipp Sahm

European University Institute - Department of Law (LAW); Goethe University Frankfurt

Date Written: June 24, 2013

Abstract

Das Werk Gunther Teubners enthält eine juristische Methodenlehre. Zwar hat Teubner keine eigene Methodenlehre verfasst, dennoch kann man aus seinen Schriften ein eigenständiges und umfassendes Methodenkonzept herausarbeiten. Neben einem theoretischen Beitrag zum Verständnis juristischer Argumentation kann es belastbare Begründungsmuster für die konkrete Rechtsanwendung liefern. Diese Methodenlehre der soziologischen Jurisprudenz ist eine Methodik der Generalklauseln. Denn viele der Besonderheiten der Methodenlehre der soziologischen Jurisprudenz zeigen sich im Hinblick auf ihr Verhältnis zu Generalklauseln. Sie vermag den besonderen Normtypus der Generalklauseln zu erklären, obwohl die Behandlung der Generalklauseln bei Teubner nicht geradlinig verläuft und mehrfach Änderungen erfahren hat.

Das Ergebnis dieser Teubner-Lektüre ist eine komplexe Theoriemischung. Die Methodenlehre der soziologischen Jurisprudenz enthält sowohl eine hochabstrakte Beschreibung juristischer Argumentation als auch die von normativen Zielen angeleitete methodische Umsetzung der theoretischen Erkenntnisse in der konkreten Rechtsanwendung.

Gunther Teubner’s writings contain a legal methodology that could be referred to as methodology of sociological jurisprudence. He has not published any comprehensive work on legal methodology but nevertheless one can extract from his work an extensive and independent methodological concept. This contains not only a theoretical insight into the role of legal argumentation, but can also provide for sound patterns of legal justification in practical cases. The methodology of sociological jurisprudence is a methodology of general clauses since it deals with general clauses in a very specific way. The peculiarities of his methodological concept can be explained in light of general clauses.

The result of this Teubner-exegesis is a complex theoretical mélange. The methodology of sociological jurisprudence contains a highly abstract description of legal argumentation and the methodological application of these insights on legal cases guided by normative principles.

Note: Downloadable document is in German.

Keywords: Gunther Teubner, Methodenlehre, Methodik, Soziologische Jurisprudenz, Paradox

Suggested Citation

Sahm, Philipp, Die Methodenlehre der Soziologischen Jurisprudenz Gunther Teubners als eine Methodik der Generalklauseln (The Methodology of the Sociological Jurisprudence in the Works of Gunther Teubner as a Legal Methodology of General Clauses) (June 24, 2013). Available at SSRN: https://ssrn.com/abstract=2284145 or http://dx.doi.org/10.2139/ssrn.2284145

Philipp Sahm (Contact Author)

European University Institute - Department of Law (LAW) ( email )

Via Bolognese 156 (Villa Salviati)
50-139 Firenze
ITALY

Goethe University Frankfurt ( email )

Grüneburgplatz 1
Frankfurt am Main, 60323
Germany

Register to save articles to
your library

Register

Paper statistics

Downloads
92
Abstract Views
608
rank
279,641
PlumX Metrics