Blinde Retrospektion, Fußball Und Die Bundestagswahl 2013: Der Kausale Einfluss Von Nicht-Politischen Emotionen Auf Wahlen Entstanden Durch Spielergebnisse Der Ersten Herren-Bundesliga (Blind Retrospection, Football and the Bundestag Election of 2013: The Causal Influence of Non-Political Emotions on Voting Induced by Match Results of the Men's Premier League)

34 Pages Posted: 10 Jun 2016  

Robin Arens

University of Konstanz - Department of Politics and Management

Achim Goerres

University of Duisburg-Essen - Institute of Political Science

Florian Rabuza

University of Duisburg-Essen - Institute of Political Science

Date Written: June 7, 2016

Abstract

German Abstract: Das Wahlverhalten bei Bundestagswahlen wird durch Emotionen mitbestimmt, die ihren Ursprung zum Teil außerhalb der politischen Sphäre haben und aufgrund blinder Retrospektion durch Wählerinnen und Wähler für die Entscheidung herangezogen werden. In diesem Papier werden die Spielergebnisse der Ersten Fußball-Bundesliga der Herren am Wahlwochenende der Bundestagswahl 2013 als natürliches Experiment operationalisiert, bei dem das Treatment das Outcome des Spieles der lokalen Mannschaft aus der Ersten Bundesliga ist. Anhand des Datensatzes der Wahlkreise mit zugespielten sozio-ökonomischen Strukturdaten und Fußballvariablen werden die kausalen Effekte der Spielergebnisse auf die Wahlergebnisse der Regierungsparteien und der Wahlbeteiligung geschätzt. Die Ergebnisse lauten:
(1) die Fußballergebnisse stellen ein natürliches Experiment dar, deren Variation nicht mit sozio-strukturellen Merkmalen und vergangenen Wahlergebnissen zusammenhängt;
(2) es lassen sich in Bezug auf die Indikatorvariable Tordifferenz erwartete Schätzergebnisse bezüglich direkter Effekt auf das CDU/CSU-Ergebnis, auf das FDP-Ergebnis und die Wahlbeteiligung (Veränderungen zu 2009) nachweisen. Mit jedem zusätzlichem Tor für die heimische Mannschaft steigen geschätzt alle drei abhängigen Variablen;
(3) die explorative Interaktionsanalyse unter Einbeziehung der Faktoren Wettquote und Zeit bringt zum Teil widersprüchliche Ergebnisse zum Vorschein.
Insgesamt zeigt die Studie, dass sich tatsächliche Verhaltenseffekte blinder Retrospektion im Aggregat kausal zwar nachweisen lassen, d.h. Menschen projizieren ihre Zufriedenheit oder Unzufriedenheit in ihr politisches Verhalten, selbst wenn dessen Wurzeln sachlich außerhalb der Politik liegen. Gleichzeitig sind die Schätzungen der „Fußball“-Effekte aufgrund einer Vielzahl von Messproblemen schwierig und unpräzise. Weitere Forschung kann allerdings aufgrund ihrer Omnipräsenz Massen-Sportereignisse systematisch in die sozialwissenschaftliche Verhaltensforschung mit aufnehmen.

English Abstract: Voting Behaviour at Bundestag Elections is partially determined by emotions whose origins lie outside of the political sphere. By ways of blind restrospection, voters use these emotions for their voting decision. In this paper, the match results of the men's football Premier League of the weekend of the 2013 Bundestag election are set up as a natural experiment in which the treatment equals the match outcome for the local team. Using the data from electoral districts, socio-economic and football data, the analysis yields estimates of causal effects on electoral returns of the incumbent parties and turnout.

The results are the following:

(1) football match results show all signs of a natural experiments, having no association with with socio-structural characteristics or past election results;

(2) the estimates show direct effects, using the indicator goal difference on the change of return between 2009 and 2003 on the party-list result of the CDU/CSU, the FDP and turnout. With every goal for the local team, the estimated y increases for these variables;

(3) the exploratory interaction analyis on betting odds and time bringts to light contradictory results.

All in all, this study shows that actual behavioural effects of blind retrospection can be causally trace din the aggregate, i.e. individuals project their staisfaction or dissatisfaction though their political bhevaiour even if its roots lie outside of politics. At the same time, the estimates of the "football"-effects are difficult and imprecise because of a multitude of measurement problems. Because of its omnipresence, further research can systematically include such mass sports events in social science behavioural research.

Notes: Downloadable document is in German.

Keywords: elections, football, soccer, natural experiment, blind retrospection, Germany, Bundestag

Suggested Citation

Arens, Robin and Goerres, Achim and Rabuza, Florian, Blinde Retrospektion, Fußball Und Die Bundestagswahl 2013: Der Kausale Einfluss Von Nicht-Politischen Emotionen Auf Wahlen Entstanden Durch Spielergebnisse Der Ersten Herren-Bundesliga (Blind Retrospection, Football and the Bundestag Election of 2013: The Causal Influence of Non-Political Emotions on Voting Induced by Match Results of the Men's Premier League) (June 7, 2016). Available at SSRN: https://ssrn.com/abstract=2791460 or http://dx.doi.org/10.2139/ssrn.2791460

Robin Arens

University of Konstanz - Department of Politics and Management ( email )

Universitaetstrasse 10
Konstanz, D-78457
Germany

Achim Goerres (Contact Author)

University of Duisburg-Essen - Institute of Political Science ( email )

Lotharstrasse 65
Duisburg, D-47057
Germany

HOME PAGE: http://www.achimgoerres.de

Florian Rabuza

University of Duisburg-Essen - Institute of Political Science ( email )

Lotharstrasse 65
Duisburg, D-47057
Germany

Paper statistics

Downloads
119
Rank
188,684
Abstract Views
905